Wechsel an der Spitze der Reinhold-Maier-Stiftung

Bisheriger und neuer Vorsitzender des Verwaltungsrates der Reinhold-Maier-Stiftung: Prof. Dr. Ulrich Goll (l.) und Jochen Haußmann sowie die stellv. Vorsitzende Isabel Fezer

Bisheriger und neuer Vorsitzender des Verwaltungsrates der Reinhold-Maier-Stiftung: Prof. Dr. Ulrich Goll (l.) und Jochen Haußmann sowie die stellv. Vorsitzende Isabel Fezer

Wechsel an der Spitze der Reinhold-Maier-Stiftung: Langjähriger Vorsitzender Prof. Dr. Ulrich Goll verabschiedet – Jochen Haußmann als Vorsitzender des Stiftungsrates gewählt

In der konstituierenden Sitzung des Verwaltungsrats der Reinhold-Maier-Stiftung am 23. September 2016 in Stuttgart wurde der Schorndorfer Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann als neuer Stiftungsvorsitzender gewählt. Er löst damit den früheren Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll ab, der nach 26 Jahren an der Spitze der Stiftung nicht mehr kandidiert hatte. Die Stuttgarter Schulbürgermeisterin Isabel Fezer wurde in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende bestätigt.

Jochen Haußmann dankte Ulrich Goll für seinen langjährigen engagierten Einsatz als Vorsitzender des Verwaltungsrates der Reinhold-Maier-Stiftung, die er maßgeblich geprägt habe. Nach seiner Wahl betonte Haußmann, dass er die liberale Landesstiftung im Sinne Reinhold Maiers führen möchte und man dessen politisches Erbe bei den Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft fortschreiben müsse. Als liberaler Landtagsabgeordneter aus dem Remstal hat er einen engen Bezug zum Leben und Wirken Reinhold Maiers.

Information:
Die Reinhold-Maier-Stiftung wurde 1977 in Erinnerung an den ersten Ministerpräsidenten Baden-Württembergs gegründet und bietet jährlich ca. 80 Veranstaltungen zur politischen Bildung an. Zudem gibt sie die „Schriftenreihe zur Geschichte, Praxis und Programmatik des Liberalismus“ heraus und verleiht die Reinhold-Maier-Medaille an Persönlichkeiten, die sich um den Liberalismus besonders verdient gemacht haben. www.reinhold-maier-stiftung.de