Prof. Dr. Ulrich Goll MdL: Wir brauchen mehr Gründer, nicht weniger

Der gründungsfeindliche Zwischenruf eines SPD-Abgeordneten während einer Rede des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner im Landtag in Düsseldorf hält der Waiblinger FDP- Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Ulrich Goll nicht nur für dümmlich, sondern wirtschaftspolitisch für brandgefährlich.

“Wir haben uns ja schon daran gewöhnt, dass die grün-roten Landesregierungen in Baden -Württemberg und NRW sowie die Große Koalition in Berlin eine in weiten Teilen mittelstandsfeindliche Politik machen”, kritisiert Goll.

“Wenn jetzt aber die Sozialdemokraten durch so disqualifizierende Äußerungen wie die ihres Landtagsabgeordneten in Düsseldorf ein gründungsfeindliches Klima schüren, müssen alle vernünftigen Menschen dem entgegentreten”, fordert Goll.

Die fraglichen Äußerungen des SPD-Abgeordneten seien ein Schlag ins Gesicht jedes Handwerkers, Gewerbetreibenden und Freiberuflers, der täglich am Markt sein Geld verdienen und am Monatsende sein Personal bezahlen müsse. Deutschland brauche mehr Gründer, nicht weniger.

Hintergrund:
Ein Zwischenruf als Auslöser: FDP-Parteichef Christian Lindner spricht vor dem Landtag in Düsseldorf zum Thema Gründung von Unternehmen in der Digitalwirtschaft. Als ein SPD-Abgeordneter provoziert, legt Lindner los

[pl_label type=”info”]Video:[/pl_label]
[pl_video type=”youtube” id=”skvOKFbtr3E”]