Kreistagswahl: Alle Bewerber der FDP-FW-Liste sind zugelassen

Waiblingen | 01.04.2014| Der Kreiswahlausschuss für die Kreistagswahl am 25. Mai 2014 hat heute im Landratsamt getagt und alle Bewerber unserer Kreistagswahlliste der FDP-Freien Wähler sind zugelassen! Somit treten wir mit 107 Kandidatinnen und Kandidaten und der maximal möglichen Anzahl an Bewerbern im ganzen Kreisgebiet an. Wir freuen uns auf einen fairen Wettbewerb um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis!

Das Landatsamt hat heute folgende Mitteilung herausgegeben:

Zehn Parteien und Wählervereinigungen bewerben sich für die Wahl zum Kreistag am 25. Mai

Die Bewerbungsfrist für die Parteien und Wählervereinigungen zur Kreistagswahl am 25. Mai 2014, ist am Donnerstag, 27. März, 18 Uhr, abgelaufen. Wie der Vorsitzende des Kreiswahlausschusses, Landrat Johannes Fuchs, bekannt gibt, bewerben sich wieder die CDU, die SPD, die FDP-FW, die Freien Wähler, Bündnis 90/Die GRÜNEN, die ödp, die Republikaner und DIE LINKE, die bereits im Kreistag vertreten sind. Erstmals treten auch die AfD und die Piraten für die mindestens 74 Kreistagssitze an. Über die Zulassung der Wahlvorschläge hat der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am Dienstag, 1. April, entschieden und alle Kandidaten zugelassen.

Insgesamt hätten die bewerbenden Parteien und Wählervereinigungen in den zwölf Wahlkreisen des Rems-Murr-Kreises jeweils 107 Kandidaten aufstellen können. Die CDU, die SPD und die FDP/FW haben diese Bewerberzahl voll ausgeschöpft. Insgesamt wurden 617 Bewerber für die jetzige Kreistagswahl vorgeschlagen. Davon haben sich 209 Frauen (33,87 %) für den Kreistag beworben. Die GRÜNEN führen dabei mit einem Frauenanteil von 48,72 %, gefolgt von der SPD mit 42,99 %, der ödp mit 35,90 % und der CDU mit 35,51 % sowie der FDP-FW mit 34,58 %. Insgesamt stellen sich acht EU-Bürger zur Wahl. Die SPD, die Freien Wähler sowie die GRÜNEN gehen mit jeweils zwei EU-Bürgern ins Rennen, die CDU und die FDP stellen jeweils einen Kandidaten.

Bis auf die Republikaner, die AfD und die Piraten treten alle anderen Wahlvorschlagsträger in allen zwölf Wahlkreisen an. Die Republikaner unterbreiten für die Wahlkreise VI (Weinstadt), VII (Kernen und Korb) und IX (Remshalden, Plüderhausen, Urbach) keine Vorschläge. Die AfD stellt sich mit Ausnahme der Wahlkreise V (Winnenden) und XI (Murrhardt, Sulzbach an der Murr, Oppenweiler, Großerlach und Spiegelberg) zur Wahl. Die Piraten haben für die Wahlkreise IV (Waiblingen) und X (Rudersberg) Wahlvorschläge eingereicht.

Die Parteien/Wählervereinigungen haben im Rems-Murr-Kreis im Einzelnen folgende Anzahl an Bewerbern aufgestellt:

CDU: 107
SPD: 107
FDP-FW: 107
FW: 98
GRÜNE: 78
ÖDP: 39
REP:9
DIE LINKE: 36
AfD: 30
Piraten: 6
Gesamt: 617

Die Reihenfolge der Parteien auf dem Stimmzettel richtet sich für CDU, SPD, FDP/FW, Freie Wähler, die Grünen, die ödp, die Republikaner, und DIE LINKE nach dem Stimmenergebnis bei der letzten Kreistagswahl (2009), bei den Übrigen nach der Reihenfolge des Eingangs (AfD vor der Piratenpartei).