Kreismitgliederversammlung in Großaspach

Hartfrid Wolff MdB sprach zu der Mitgliederversammlung in Großaspach

Hartfrid Wolff MdB sprach zu der Mitgliederversammlung in Großaspach

 

Trotz der Wahlschlappe bei der Bundestagswahl am 22.09.2013 kamen am 14.10.2013 60 Mitglieder des Kreisverbandes in der “Traube” in Großaspach bei Backnang zusammen. Der Zuspruch und der Zusammenhalt bei den Mitgliedern ist auch nach den 4,8% groß. Sie lassen Ihre FDP nicht im Stich. Ganz im Gegenteil. Auch an diesem Abend konnten wir 3 neue Mitglieder aufnehmen. Seit der Wahl waren es insgesamt sogar 9 im Kreisverband. Bundesweit sind es 1000.

In seiner letzte Rede als Bundestagsabgeordneter im Kreisverband nahm Hartfrid Wolff kein Blatt vor den Mund und sagte was nach seiner Meinung alles falsch gelaufen sei in der FDP-Bundesspitze. Das Erscheinungsbild sei nicht professionell und schon gar nicht sympathisch gewesen, sagte Wolff kritisch. Die FDP sei auch “massiv abgewählt worden”. Die FDP glich eher einem “Hammelhaufen”, der mit sich selbst beschäftigt gewesen sei. Er hätte öfters mal auf den Putz hauen sollen, räumte er selbstkritisch ein. Nun hofft Wolff auf die alten Tugenden der Liberalen  an Rems und Murr. Es muss “von unten nach oben” wieder aufgebaut werden. Die nächsten Wahlen sind hierfür ein Beispiel. Zuerst die Kommunalwahlen, dann die Landtagswahlen und 2017 wieder Bundestagswahlen. Politik ist kein Spiel warnte Wolff und nun müsse Politik ernsthaft gelebt werden. Mit dem Zusammenkommen des neu gewählten Bundestages in Berlin am 22. Oktober 2013 endet seine Amtszeit als Mitglied des Deutschen Bundestages. Danach ist er nur noch “Mitglied der Basis”, sagte er scherzhaft. Allerdings bleibt er Funktionsträger. Am Samstag will er wieder als Bezirksvorsitzender der FDP in der Region Stuttgart antreten. Am 2. November 2013 als Stellv. Landesvorsitzender in Baden-Württemberg.

Aussprache: Hier Peter Friedrichsohn aus Winnenden

Aussprache: Hier Peter Friedrichsohn aus Winnenden

Nach der Rede von Hartfrid Wolff gab es eine sachliche und interessante Aussprache der Mitglieder im Kreisverband. Auch neue Mitglieder sprachen über Ihre Gründe, warum sie gerade jetzt in die FDP eingetreten sind. In der Niederlage sahen auch viele Liberale nun eine Chance die Partei wieder neu aufzubauen. Die Presse berichtete am ausführlich über unsere Mitgliederversammlung. Peter Schwarz von der Waiblinger Kreiszeitung berichtete von der neuen Freiheit der FDP, die ihre Wahlschlappe selbstkritisch aufgearbeitet hat.

Delegiertenwahlen

Die Mitgliederversammlung wählte für die nächsten 2 Jahre die Delegierten für die Bezirks- und Landesparteitage sowie für den Landeshauptausschuss, der auch als “Kleiner Parteitag” bezeichnet wird.

Link zu der Liste der gewählten Landes- und Bezirksdelegierten

Link zu der Liste der gewählten Delegierten des Landeshauptausschusses