Kreismitgliederversammlung in Fellbach: Ergebnisse Wahlen und Gastvortrag Dr. Nickel

Am 28.09.2016 in der Neuen Kelter in Fellbach. Gastvortrag von Dr. Marc Nickel, Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken

Am 28.09.2016 in der Neuen Kelter in Fellbach. Gastvortrag von Dr. Marc Nickel, Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken

 

Haußmann: “FDP hat hervorragende Ausgangsposition für Bundestagswahl”
Geschäftsführer Dr. Marc Nickel berichtet über Lage der Rems-Murr-Kliniken
Goll: “Die Klinik in Winnenden ist klasse”

Bei ihrer Kreismitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch in Fellbach haben die Rems-Murr-Liberalen die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Landesvertreterversammlung gewählt, die am 19. November inDonaueschingen über die Landesliste der FDP für die Bundestagswahl entscheidet. Gewählt wurden Jochen Haußmann MdL, Ulrich Theurer, Joachim Kiessling, Julia Goll, Lisa Walter, Dieter Schorr, Hartfrid Wolff, Jürgen Schulte, Dr. Jürgen Hägele, Dieta Völker-Charzinski, Regina Strobel, Manfred Kluge, Anneliese Malle, Jürgen Schneider, Robin Benz, Heidi Hollo, Tim Zimmermann, André Schneider, Klaus Wangerin, Dr. Thomas Weinmann, Gudrun Senta Wilhelm, Ivonne Benz, Roland Fink, Andreas Pferdt, Hans-Jörg Polzer, Marc Puder, Lienhard Perkams, Uwe Häupler, Fabian Kienzle und Kirsten Katz

“Nach unseren guten Wahlergebnissen 2016 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Berlin haben wir eine hervorragende Ausgangsposition für die Bundestagswahl”, so Kreisvorsitzender Jochen Haußmann MdL. Die solide und konstruktive Oppositionsarbeit der FDP-Landtagsfraktion in Stuttgart zahle sich aus. “Es war richtig, dass wir nicht aus reinen Machterwägungen in eine Ampelkoalition eingestiegen sind. Das hat unsere Glaubwürdigkeit gestärkt”, betonte Haußmann.

„Dr. Marc Nickel, Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken, hob in seinem Gastvortrag die Bedeutung des Personals für die Qualität der medizinischen Versorgung im Landkreis hervor. “Wir arbeiten jeden Tag leidenschaftlich mit Herz und Verstand für unsere Patientinnen und Patienten. Mit den Investitionen in Schorndorf und zahlreichen Projekten an beiden Standorten bauen wir die Versorgungsqualität im Landkreis weiter aus.“

Vor allem die Notaufnahme in Winnenden verzeichnet nach Angaben Nickels derzeit ein zweistelliges Wachstum. Nach einem Gesamtumsatz von 154 Millionen Euro in 2015, liegen die Erlöse der Kliniken per Ende September 2016 schon bei etwa 180 Millionen Euro. “Die Kliniken werden von den Menschen angenommen. Mit dem Umbau der Notaufnahme in Winnenden werden wir auch diesen Bereich stärker an die Bedürfnisse unserer Patienten ausrichten.”

Geschäftsführer Nickel begründete diese erfreuliche Entwicklung mit dem breiten medizinischen Spektrum, das die Kliniken böten, und dem hervorragenden Fachpersonal, das die Klinik gewonnen habe. “Unser Sanierungskurs setzt auf exzellente Medizin, das ermöglicht unser Wachstum”, erklärte Nickel. Auch das operative Ergebnis der Kliniken werde sich 2016 voraussichtlich spürbar verbessern.“

Der FDP-Landtagsabgeordnete Prof. Dr.Ulrich Goll bestärkte in der Aussprache Geschäftsführer Nickel in seinem Kurs. “Die Klinik in Winnenden ist klasse und wir können froh sein, dass wir uns für den Neubau entschieden haben.”

Link: Ergebnisse der Delegiertenwahlen für die Landesvertreterversammlung