Hartfrid Wolff MdB: Militärischer Abschirmdienst soll aufgelöst werden

Interview im Deutschlandfunk vom 13.09.2012.

Hartfrid Wolff MdB

Hartfrid Wolff, FDP-Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss weiß nicht, ob es nur Schlamperei oder sogar Vorsatz war, dass der Militärische Abschirmdienst (MAD) nicht zeitnah über seine Gespräche mit dem Uwe Mundlos, einem der NSU-Mörder, informiert hat. Über die Rolle von Verteidigungsminister Thomas de Maizière in dieser Causa will er derzeit nicht spekulieren.

Link zum Interview auf dem Webportal des Deutschlandfunkes