Hartfrid Wolff MdB ist unser Spitzenkandidat in der Region

Hartfrid Wolff MdB auf dem Bezirksparteitag in Remseck

Hartfrid Wolff MdB wurde mit großer Mehrheit auf dem FDP Bezirksparteitag der Region Stuttgart am 29.09.2012 in Remseck zum Spitzenkandidaten der FDP in der Region Stuttgart gewählt.

Weitere Fotos unter: http://photos.mediapress.de/fdp-bezirksparteitag-region-stuttgart-remseck

Auszug aus einem Pressebericht der Ludwigsburger Kreiszeitung:

Politik wird von Menschen gemacht, weiß Hartfrid Wolff. Und deswegen sei die Auswahl wichtig. Etwa derer, die auf der Vorschlagsliste stehen, mit der der FDP-Bezirksverband am 17. November zur Landesvertreterversammlung nach Villingen-Schwenningen reisen will. Stattliche 15 Kandidaten des FDP-Bezirks Region Stuttgart fanden sich bei der Bundestagswahl 2009 auf der mit 39 Plätzen ausgestatteten Landesliste. Insider befürchten, dass es dieses Mal weniger als die Hälfte sein könnten.

Beim Bezirksparteitag in Hochdorf werden die ersten sechs Plätze der Vorschlagsliste in geheimer Wahl besetzt. Nur sie haben eine reelle Chance auf vordere Landeslisteplätze. Nominiert sind vier amtierende Bundestagsabgeordnete und zwei Neulinge. Im Vorfeld zurückgezogen hatte sich der langjährige Ingersheimer Bundestagsabgeordnete Harald Leibrecht (wir berichteten). Angeführt wird die Vorschlagsliste vom Bezirksvorsitzenden Hartfrid Wolff. Auf Platz zwei rangiert der Böblinger Bundestagsabgeordnete Florian Toncar. Rang drei belegt Judith Skudelny (Stuttgart), die 2009 im Wahlkreis Nürtingen in den Bundestag gewählt wurde.

Eine Kampfabstimmung gibt’s beim Bezirksparteitag nur um Position vier auf der Vorschlagsliste. Hier schickt der Kreisverband Ludwigsburg seinen frisch gekürten jungen Spitzenkandidaten Alexander Deicke gegen den Bundestagsabgeordneten Werner Simmling (Göppingen) ins Rennen. Mit Erfolg: Auf 76 von 107 Stimmzetteln steht Deicke, auf 27 Simmling. Der Göppinger wird im Anschluss allerdings mit Platz fünf bedacht. Der Sechste im Bunde ist Stefan Schreckenbauer aus dem Kreisverband Esslingen.