Kreis-FDP in Aspach mit den Kandidaten zur Europawahl: (v.l.n.r.: Jochen Haußmann MdL, Marc Sanwald, Roland Fink, Prof. Dr. Stephan Seiter, Dr. Markus Martin und Julia Goll. Foto: Kiessling

Die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes Rems-Murr haben bei ihrer Mitgliederversammlung in der Aspacher „Dinkelacker Alm“ den Fellbacher Hochschullehrer Prof. Dr. Stephan Seiter zum Kandidaten für die Europawahl 2019 gewählt. Prof. Seiter setzte sich in der Abstimmung gegen den Volkswirt Roland Fink (Fellbach) und den Rechtsanwalt Dr. Markus Martin (Stuttgart) durch.

Europakandidat der FDP Rems-Murr: Prof. Dr. Stephan Seiter aus Fellbach. Foto: Kiessling

Seiter hob in seiner Bewerbungsrede hervor, die europäische Idee sei aktuell wie nie. „Wir müssen stärker unsere Vision von Europa deutlich machen.“ Er forderte eine aktive Wettbewerbspolitik im Bereich der digitalen Medien, um die Marktwirtschaft zu stärken sowie eine bessere Innovationspolitik. Weiterhin plädierte der Ökonom für eine Stärkung des Euros und eine gemeinsame europäische Handelspolitik. Nur eine geeinte EU habe in der Weltpolitik eine Chance, gegenüber den USA, China und Russland zu bestehen.

Als Delegierte für die FDP-Bundesparteitage wurde Jochen Haußmann MdL, Lisa Walter, Prof. Stephan Seiter, Hartfrid Wolff und Roland Fink gewählt.
Ersatzdelegierte sind Friedrich Storrer, Ulrich Theurer, Beatrice Messmer, Tobias Jutz und Klaus Wangerin.

Für die Landesvertreterversammlung wählten die Mitglieder folgende Delegierte: Ulrich Theurer, Julia Goll, Roland Fink, Prof. Dr. Ulrich Goll MdL, Heidi Hollo, Tim Zimmermann, Anna Stahl, Regina Strobel, Hartfrid Wolff, Prof. Dr. Stephan Seiter, Thomas Pflug, Tobias Jutz, Doris Betz, Klaus Wangerin, André Schneider, Peter Friedrichsohn, Peter Janssen, Dr. Frank Kehrer und Vibor Travaš.
Ersatzdelegierte sind Harald Senges, Jörg Hummer, Rainer Elste und Hans Karl Kemna.

Als Delegierte für den Europaparteitag der Bundes-FDP wurde Hartfrid Wolff, Jochen Haußmann, Prof. Dr. Stephan Seiter, Roland Fink und Ulrich Theurer gewählt.
Ersatzdelegierte sind Friedrich Storrer, Tim Zimmermann, Jürgen Schulte, André Schneider und Beatrice Messmer.